Hier möchte ich mich  kurz vorstellen.
                      
Unsere kleine  Hobbyzucht befindet sich im schönen Nordreihnwestfalen , am Rande von Mönchen-
               gladbach.Die Coonis leben mit uns. Kater und Katzen laufen hier zusammen und werden nicht
                    separiert. Ausnahme wäre nur der Krankheitsfall mit Gefahr der Ansteckung und wenn eines der  
                 Tiere seine Ruhe benötigt.Für ein Bad in der Sonne oder auch einfach nur ein Gang an die frische
                   Luft, steht ein gesicherter Balkon zur Verfügung.                                                                             
            Ich selber bin schon als Kind mit Tieren groß geworden. Als ich noch sehr klein war  hatten wir
              einen kleinen Mischlingshund. Da wir  aber nach Deutschland zurück mussten, war es nicht    
                 möglich  unsere Hündin mit zu nehmen. So blieb sie bei Freunden auf dem Land.                          
                                                                                                                                                                              
               Ich wollte nicht ohne Tier sein, also bettelte ich so lange nach einem Zwergkaninchen,bis meine
                      Eltern  mir diesen Wunsch erfüllten.Dies reichte mir allerdings nicht, so dass ich schon früh begann,
                die Hunde anderer Leute auszuführen. Später lernten wir einen  Bauern kennen und von da an
                  war ich nur noch von  Tieren umgeben.Ich brauchte nur andeuten , dass ich dieses oder jenes Tier
                   haben möchte, und meißtens wurde mir der Wunsch durch den Bauern erfüllt. So kam es, dass ich
                       nicht nur das Wunder der Geburt bei den verschiedenen Tierarten erleben durfte, sonder auch dazu,
                     dass ich nicht nur ein Kleinpferd hatte, sonder  auch eine Ziegebekam, die ein kleines Geheimnis in
                       sich trug als sie auf den Hof kam. Sie schenkte uns dann zwei kleine Zicklein. Auch Kaninchen, eine
             Schildkröte und Ente lebten bei mir.  Ich half im Stall  und versorgte die  Kälber auch schon    
                         morgens vor der Schule. Dafür stand ich extra früh auf, so dass ich nach dem Füttern noch duschen    
                        konnte bevor ich in den Schulbus stieg.Im Alter von 16 kam ich dann auf  den  Hund,den Deutschen
                      Schäferhund. Dort sammelte ich dann selber die erste Erfahrung in Show, Ausstellung,                     
             Ausbildung Sport.ZuchtundAufzucht .                                                                                         
                     Auch unsere Kinder  wuchsen mit Tieren auf .Zum Schluss  hatten wir einen kleinen Mischling,bei
dem  die Kinder dann lernten die Verantwortung für ein Tier  zu übernehmen.             
                    
         Was dies alles nun mit der Maine Coon  und Zucht zu tuen hat werden Sie sich fragen? 
                   Ja , dass möchte ich Ihnen gerne erklären:

                Irgendwann kam meine mittlere Tochter mit einer Katze an, die ihr wohl nachgelaufen ist. Wir
                    schalteten Anzeigen, dass wir ein Kätzchen gefunden hatten aber niemand meldete sich. Da aber
                        zu dem Zeitpunkt das Kätzchen zu viel alleine gewesen wäre, (den Hund konnte ich   ja überall     
                    mit hinnehmen -die Kinder waren auch nicht immer da am Wochenende ) suchten wir ein schönes
                     neuees Zuhause für  die kleine Magic über den Tierschutz. Dort erfuhren wir dass ein ölteres        
           Ehepaar zwar ein Kätzchen aufnehmen wolle, aber nur in schwarz weiß. Welch ein Zufall
  unsere Magic war schwarz weiß.  Zu unserer Überraschung wohnte das Ehepaar nur
  zwei Straßen von uns entfernt. Also wurde Magic besichtigt und durrfte dann kurze
       Zeit später dort einziehen . Dort lebte sie bis vor kurzem ein verwöhntes schönes Leben.
Magic wurde fast 20 Jahre alt.

                    Wie es das Schicksal aber wollte, fand ich ein kleines Kätzchen in der Kälte, welches gerade so,     
                        wackelig auf seinen Beinchen stand. Er war dünn, schmuddelig , voller Flöhe und noch so winzig      
                        klein, da konnte ich gar nicht anders als ihn aus der Kälte mit nach Hause zu nehmen. Mein Sohn     
                       gab dem kleinen Kater dann den Namen Joker. Er wuchs mit unserem Hund auf. Als dier Hund      
               nicht mehr bei mir war, sollte  Joker  nicht  alleine bleiben.Der erste Versuch  Joker mit einer    
                      kleinen   Katze zu   vergesellschaften ging gar nicht gut und zum Wohle der kleinen Katze,            
               gab ich sie zurück in ihr Zuhause, denn Joker ging gar nicht liebevoll mit ihr um .Er sah  die     
                   Kleine eher als Beute.Zu demZeitpunkt wusste ich auch nicht  wirklich viel über die                    
                         Aufzucht von Katzen und dass unser Joker, den ich ja mit vielleicht gerade  mal 4 Wochen                   
                      gefunden hatte und der ja ohne weitere Katzen, sondern nur mit dem Hund aufwuchs,                    
                      die Sprache der Katzen eigentlich nicht wirklich gelernt hatte. (An die jenigen, welche sich bisher      
                             nicht mit Katzen auskennen: Katzen können wirklich den Umgang mit der eigenen Spezies                      
                        verlernen , darum sollte man ein Kitten auch nie alleine halten und aufwachsen lassen).                     
                 
                                             Da ich schon immer fasziniert von der Maine Coon war, dachte ich, dass diese vielleicht das richtige für                    
                                 unseren wilden und ungestümen Joker und mich sein könnte. Denn schon als Kitten mit einem gelassenen    
                             Charakter ausgestattet und auch körperlich nicht mehr so klein mit 12 Wochen, dürfte es vielleicht mit    
´                     einer Freundschaft zwischen beiden funktionieren.So kaufte ich dann meinen ersten Maine Coon .    
                 
                Meinen Kastraten Buckley Don Kingsley.
                
                        Leider klappte auch diese Vergesellschaftung nicht. Mich hatte aber der >Coonie-Virus< erwischt.     
                       Einige Zeit später , folgte dann Cinderella Wonder (gerufen Fluse) auf eine etwas sonderliche Art.    
                         Zu dem Zeitpunkt war ich noch Liebhaber. Mit Cinderella bot man mir die Option zur Zucht -und       
                           schon kurz darauf einen Kater für sie an. Ich musste nicht lange überlegen und so kam dann Jack          
                        zu uns, denn diese stoltzen Löwen hatten es mir bereits angetan.Somit war auch schon der Name       
      Proud Lions - stolze Löwen.             
                        Denn so sehen sie fast aus mit ihrer imposanten Erscheinung und einem tollen Charakter ,  der aller-      
                                                               dings dem eines Hundes schon sehr  ähnlich ist und einer  Körperhaltung,  stolz wie die eines Löwen.                                            
                                    Diese Riesen sind sanft und liebevoll. Wer sie einmal kennenlernen durfte, wird ihrem Charme sicher erliegen.  
                                                                                                              
                                                                      
                                                                  Mitglied bin ich beim Team Cat e.V
                  
                               Ich betone nicht den Aspekt der Gesundheit der Katzen. Diese setze  ich für  jedes Zuchttier und für jeden
                            Züchter voraus. Denn nur mit gesunden , charakterfesten Tieren kann man gesunde ,zutrauliche und cha-
                   rakterfeste Nachzuchten erzielen.

           Bei meinen Tieren, werden im entsprechendem Alter , die entsprechenden Tests durchgeführt,
so dass der Grundstein für einen guten Start für die kommenden Kitten  gegeben ist.    




                                   Nach unzähligen gescheiterten Versuchen unseren Joker mit Katzen zu vergesellschaften die meine Tochter immer wieder
 mal aufnahm wenn jemand sie nicht mehr halten konnte, und einem weiteren Hund zwischendurch
      hat es nun endlich nach langen 7 Jahren , mit zwei Katern aus meiner Zucht geklappt. Und genau wie
  mich hat meine Tochter der Coonivirus erwischt und ist Mitglied im Team.Cat e.V. Auch ihre Tiere
werden auf dieser Seite vorgestellt.